DER KLEINE MUCK oder die Kunst trotzdem groß zu sein

nach Wilhelm Hauff

Der kleine Muck
Wer klein und schmächtig ist, muss umso ideenreicher und mutiger sein – oder über Zauberkräfte verfügen, um sich behaupten zu können. Der kleine Muck aus dem Märchen von Wilhelm Hauff ist so ein Außenseiter. Ausgelacht und verstoßen, weil er kleinwüchsig ist, bekommt er seine große Chance, als er an Pantoffel gerät, die ihn an jeden Ort der Welt fliegen. Ganz zu schweigen von dem Spazierstock, mit dem er Gold aufspüren kann. Vor allem aber sein guter Charakter, Mut und Einfallsreichtum helfen ihm am Ende, den bösen Sultan auszutricksen.
 
Für das »Eurythmietheater Orval« ist die Geschichte vom Kleinen Muck eine Parabel auf das heute so genannte »Mobbing«. Und weil schon immer alle Menschen davor Angst hatten, von der Gemeinschaft ausgeschlossen zu werden, kann sich jeder, ob Kind oder Erwachsener, in der Figur des Kleinen Muck wiederfinden.

Eurythmie: Thomas Feyerabend · Danuta Swamy von Zastrow
Schauspiel: Marcus Violette
Gitarre, Charango, Quena: Roberto Hurtado Salgado
Kostüme: Katja Nestle
Licht: Julian Hoffmann
Musikalische Beratung: Christoph Gruber
Künstlerische Mitarbeit: Bettina Grube
Regie: Rob Barendsma

Wiederaufnahme 2017
Dauer ca. 70 Minuten